Präambel, Beschreibung der Website und des Unternehmens

infographics.group ist eine multimediale Plattform, die es Usern ermöglicht, in einer Datenbank Projekte anzuschauen und Informationen über das Unternehmen Infographics Group GmbH zu erhalten.

Darüber hinaus bietet die Plattform die Möglichkeit, Produkte über einen Shop zu kaufen. Diejenigen, die dort ein oder mehrere Produkte kaufen (nachfolgend »Käufer« genannt) sind juristische Personen, Personengesellschaften oder unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen, welche den Kauf über Infographics Group GmbH (nachfolgend »Verkäufer« genannt) abschließen.

Für einen korrekten, fehlerfreien Gebrauch sind die Browser Chrome, Firefox, Safari oder Opera mit aktiviertem JavaScript vorgesehen. Für die Nutzung von infographics.group auf anderen Browsern übernimmt der Betreiber keine Haftung und Gewährleistung.

Betreiber der multimedialen Plattform infographics.group als Dienstanbieter gemäß § 12 TMG ist die:

Infographics Group GmbH
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
Deutschland

Folgende Domains werden zu infographics.group weitergeleitet und sind somit Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen:
golden-section-graphics.de
golden-section.de
graphicfinder.de
graphicfinder.net
visualnews.de
visualpr.de

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

für die Agentur Infographics Group GmbH im Zusammenhang mit Auftragsarbeiten & Nutzungsrechten

§I Allgemeines

  1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden »AGB« genannt) gelten für alle vom Verkäufer durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.
  2. Sie gelten als vereinbart mit der Annahme des Angebots bzw. der Entgegennahme der Lieferung oder Leistung vom Verkäufer durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Veröffentlichung des Bild- und Grafikmaterials.
  3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich (Brief, Fax, E-Mail) binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Verkäufer diese schriftlich anerkennt, zum Beispiel in einem Kostenvoranschlag oder Angebot.
  4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers.

§II Überlassenes Grafik- und Bildmaterial

  1. Die AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassene Grafik- und Bildmaterial, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Grafik- und Bildmaterial.
  2. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom Verkäufer gelieferten Material um urheberrechtlich geschützte Werke handelt.
  3. Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Konzeptionen sind eigenständige Leistungen, die zu vergüten sind.
  4. Das überlassene Material bleibt Eigentum des Verkäufers, und zwar auch in dem Fall, dass Schadenersatz hierfür geleistet wird.
  5. Der Kunde hat das Material sorgfältig und pfleglich zu behandeln und darf es an Dritte nur zu geschäftsinternen Zwecken der Sichtung, Auswahl und technischen Verarbeitung weitergeben.
  6. Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Materials betreffen, sind innerhalb von 48 Stunden nach Empfang schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Material als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen.

§III Nutzungsrechte

Diese Vereinbarungen gelten, sofern in einem gesonderten Kostenvoranschlag keine anderslautenden Vereinbarungen getroffen wurden.

  1. Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung.
  2. Ausschließliche Nutzungsrechte, medienbezogene oder räumliche Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden und bedingen einen Aufschlag von mindestens 50% auf das jeweilige Grundhonorar.
  3. Mit der Lieferung wird lediglich das Nutzungsrecht übertragen für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vom Kunden angegebenen Zweck und in der Publikation und in dem Medium oder Datenträger, welche/-s/-n der Kunde angegeben hat oder welche/-s/-r sich aus den Umständen der Auftragserteilung ergibt. Im Zweifelsfall ist das Produkt maßgeblich (Zeitung, Zeitschrift usw.), für welches das Material ausweislich des Lieferscheins oder der Versandadresse zur Verfügung gestellt worden ist.
  4. Jede über Ziffer 3. hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung vom Verkäufer. Das gilt insbesondere für:
    • eine Zweitverwertung oder Zweitveröffentlichung, insbesondere in Sammelbänden, Prospekten, Büchern, bei Werbemaßnahmen oder bei sonstigen Nachdrucken,
    • die Digitalisierung, Speicherung oder Duplizierung des Bildmaterials auf Datenträgern aller Art (z.B. magnetische, optische, magnetooptische oder elektronische Trägermedien wie CD-ROM, CDi, Disketten, Festplatten, Arbeitsspeicher, USB-Sticks, Mikrofilm etc.), soweit dieses nicht nur der technischen Verarbeitung des Bildmaterials gem. Ziff. III 3. AGB dient,
    • jegliche Vervielfältigung oder Nutzung der Grafik- und Bilddaten auf CD-ROM, CDi, Disketten oder ähnlichen Datenträgern,
    • jegliche Übertragung oder Wiedergabe der Bilddaten im Internet oder in Online-Datenbanken oder in anderen elektronischen Archiven, auch soweit es sich um interne elektronische Archive des Kunden handelt,
    • die Weitergabe des digitalisierten Bildmaterials im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopies geeignet sind.
  5. Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen. Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Grafik- und Bildmaterials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung des vom Verkäufer vorgegebenen Bildnachweises (Urhebervermerk) in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Grafik- und Bildmaterial. Der Vermerk muss im Zeifelsfalle, wenn nicht anders vereinbart, folgendermaßen angegeben werden: © Infographics Group GmbH.

§IV Haftung

  • Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes Release-Formular beigefügt. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit der von ihr gelieferten Bilder, Grafiken und Texte.
  • Der Kunde trägt die Verantwortung für die weitere Verwendung des Materials im redaktionellen Kontext und ist verpflichtet, die gelieferten Grafiken auf deren formale, inhaltliche und gestalterische Richtigkeit zu überprüfen.

§V Sonderleistungen

Vorher nicht vereinbarte Sonderleistungen, wie die Umarbeitung oder Änderung von gelieferten Reinzeichnungen, werden nach dem Zeitaufwand entsprechend der Stundensätze des Verkäufers berechnet.

§VI Honorare, Fälligkeit der Vergütung

  1. Jeder Auftrag ist schriftlich zu erteilen. Es gilt das vorher in einem Kostenvoranschlag oder einer E-Mail vereinbarte Honorar. Ist kein Honorar vereinbart worden, bestimmt es sich nach der jeweils aktuellen Preis- und Honorarliste des Verkäufers. Das Honorar versteht sich zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.
  2. Das Honorar gilt grundsätzlich nur für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vereinbarten Zweck gemäß Ziff.III 2. oder 3. Soll das Honorar auch für eine weitergehende Nutzung bestimmt sein, ist dies schriftlich zu vereinbaren.
  3. Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen (z.B. Material- und Laborkosten, Modellhonorare, Übersetzungen, Kosten für erforderliche Requisiten, Reisekosten, erforderliche Spesen etc.) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden, bzw. sollten vorher ganz eindeutig vereinbart sein.
  4. Die Vergütung ist bei der Ablieferung des Werkes fällig. Sie ist ohne Abzug zahlbar. Werden die bestellten Arbeiten in Teilen abgenommen, so ist eine entsprechende Teilvergütung jeweils bei Abnahme des Teiles fällig. Erstreckt sich ein Auftrag über längere Zeit oder erfordert er von der Infographics Group GmbH hohe finanzielle Vorleistungen, so sind angemessene Abschlagszahlungen zu leisten, und zwar in Tranchen gemäß Vereinbarung.
  5. Das Honorar gemäß V. 1. AGB ist auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn das in Auftrag gegebene und gelieferte Material nicht veröffentlicht wird. Ein Ausfallhonorar ist nicht zulässig. Bei Verwendung der Grafiken und Bilder als Arbeitsvorlage für Layout- und Präsentationszwecke fällt vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung ein Honorar von mindestens 100,00 € pro Grafik oder Bild an.
  6. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Kunden zulässig. Zulässig ist außerdem die Aufrechnung mit bestrittenen aber entscheidungsreifen Gegenforderungen.

§VII Pflichten

Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Verkäufer die Veröffentlichung der honorierten Grafiken und Bilder anzuzeigen und mindestens zwei Belegexemplare unaufgefordert zukommen zu lassen.

§VIII Vertragsstrafe, Blockierung, Schadenersatz

  1. Bei jeglicher Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Materials, für die keine Zustimmung des Dienstleisters vorliegt, ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe mindestens in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadenersatzansprüche.
  2. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100 % des Nutzungshonorars zu zahlen.
  3. Bei fehlendem Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Angabe, welches Bild an welcher Stelle in welcher Publikation verwendet worden ist, ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 50% des Nutzungshonorars zu zahlen.
  4. Durch die in Ziffer VI. vorgesehenen Zahlungen werden keinerlei Nutzungsrechte begründet.

§IX

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.
  2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
  4. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.

Weitere Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

für die Agentur Infographics Group GmbH im Zusammenhang mit dem Online-Shop und den Verkauf von Magazinen und Postern

§X Allgemeines

Die Plattformen infographics.group und ingraphics.info bieten die Möglichkeit, Produkte über einen Shop zu kaufen. Diejenigen, die dort eines oder mehrere Produkte kaufen (nachfolgend »Käufer« genannt), sind juristische Personen, Personengesellschaften oder unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen, welche den Kauf über den Verkäufer abschließen. Die nachfolgenden AGB gelten für alle Lieferungen und Leistungen des Verkäufers, die aufgrund von Onlinebestellungen über das Internet getätigt werden. Abweichende und/oder ergänzende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Shopinhabers sowie der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail).

§XI Angebote und Annahme

Eine Bestellung ist ausschließlich schriftlich per E-Mail oder über diese Website möglich: ingraphics.info. Die Bestellung wird durch den Verkäufer durch eine entsprechende E-Mail (Onlinebestellung) und/oder Zahlung via PayPal bestätigt. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Verkäufer die Bestellung des Käufers angenommen hat.

§XII Versand- und Verpackungsarten, Versandkostenpreise

Im Laufe des Bestellvorgangs in dem Shop dieser Plattform wählt der Kunde eine Versand- und Verpackungsart. Die zu zahlenden Portogebühren ergeben sich aus der getroffenen Wahl und werden explizit ausgewiesen.

Insbesondere zu unterscheiden sind “DHL-Umschlag” und “DHL-Päckchen”. Bei dem DHL-Umschlag handelt es sich um einen ungepolsterten Papierumschlag, der weniger widerstandfähig gegenüber unachtsamer Behandlung während des Versandvorgangs ist als das DHL-Päckchen aus festem Pappkarton. Für Beschädigungen an der Ware, die durch eine preiswerte Verpackung im DHL-Umschlag (z.B. auf dem Postweg oder durch den Einwurf im Briefkasten) entstanden sind, übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

Die Lieferzeiten hängen von Gegebenheiten ab, die sich der Kontrolle des Verkäufers entziehen und sind daher ohne Gewähr. Selbiges gilt für eventuell anfallende Kosten für Zoll bei Lieferungen in Länder außerhalb der EU. Diese Kosten müssen vom Käufer entrichtet werden.

§XIII Pflichten des Verkäufers

  1. Der Verkäufer garantiert, dass die Produkte in einem einwandfreien Zustand versendet werden. Die Bestellung erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der bestellten Ware und ihrer Lieferbarkeit. Der Verkäufer kann nicht garantieren, dass die Produkte lieferbar sind und wird den Käufer unverzüglich in Kenntnis setzen, wenn die Artikel ausverkauft sind. Eine entsprechende Überweisung wird selbstverständlich schnellstmöglich zurückerstattet.
  2. Der Verkäufer behält sich vor, erst nach Ablauf der Widerrufsfrist nach §355 BGB (14 Tage nach Abgabe des Angebotes des Käufers/Bestellers) zu leisten.
  3. Der Verkäufer ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten des Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Sie leitet keine kundenbezogenen Daten an Dritte weiter und verpflichtet sich, die Privatsphäre der Besteller zu schützen und Informationen, die im Zuge der Abwicklung eines Auftrages zugänglich werden, vertraulich im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes und des Informations- und Kommunikationsdienstleistungsgesetzes zu behandeln. Es ist dem Verkäufer gestattet, die Bestandsdaten seiner Kunden anonym zu verarbeiten, um so die Gestaltung der angebotenen Leistungen stets bedarfsgerecht anpassen zu können. Der Kunde kann der Verarbeitung der Daten jederzeit widersprechen.

§XIV Pflichten des Käufers

Der Käufer verpflichtet sich innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware eine mögliche Beschädigung anzuzeigen. Im Falle einer Beschädigung der Sendung muss der Käufer den Artikel zurücksenden; die Versandkosten trägt der Käufer. Der Verkäufer sendet die Ware daraufhin ein weiteres Mal oder der Käufer tritt von seinem Kauf zurück und erhält bei Rücksendung der Ware den Kaufpreis schnellstmöglich zurückerstattet.

§XV Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB

Der Käufer/Besteller kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Infographics Group GmbH
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
Deutschland

§XVI Widerrufsfolgen

  1. Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Käufer/Besteller die empfangene Leistung nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss dieser dem Verkäufer insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt diese Regelung nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können der Käufer/Besteller die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfertige Sachen sind zurückzusenden.
  2. Der Käufer/Besteller hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt oder wenn der Käufer/Besteller bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Käufer/Besteller innerhalb von 30 Tagen nach Absendung der Widerrufserklärung erfüllen.
  3. Besondere Hinweise:
    Das Widerrufsrecht des Käufers/Bestellers erlischt vorzeitig, wenn der Vertragspartner (Verkäufer) mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Käufers/Bestellers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder wenn der Käufer/Besteller dieses selbst veranlasst hat.
    Ende der Widerrufsbelehrung

§XVII Bezahlungen

Die Rechnungen aus dem In- und Ausland sind per Vorkasse ohne jeden Abzug zahlbar. Andere Zahlungsarten werden vom Verkäufer nicht akzeptiert.

§XVIII Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung aller gegen dem Käufer/Besteller bestehenden Forderungen bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers.

§XIX Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.
  2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail).
  3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
  4. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, Berlin.